Kultur Rettung Freiburg

link zur Petition: https://www.petitionen.com/kultur-rettungsplan_fur_freiburg

Die Möglichkeit, Deine Ideen einzubringen (siehe unten auf dieser Webseite): „Sag uns Deine Meinung“

Aktuelles:

  • Kultur_los! Festival vom 6.8. bis 16.8.
  • In der Sitzung vom 18.5.2021 hat der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2021/2022 den „Nothilfefonds Kultur 2021″ zur Unterstützung des Kulturbereichs (siehe Pressemitteilung des städtischen Pressereferats anbei) beschlossen.
     
    Alle wichtigen Informationen zur Antragsberechtigung und Antragstellung finden Sie auf der Homepage des Kulturamtes unter dem Button „Nothilfefonds Kultur 2021“:

    Anträge können bis zum 7. Juni eingereicht werden.
  • fortlaufend weiterführende Gespräche mit dem Kulturamt und Ulrich von Kirchbach
  • 23.4.2021 round table unseres Kulturagenda-Bündnisses und Freiburg Live mit OB Martin Horn, EBM Ulrich von Kirchbach, AmtsleiterInnen und GemeinderätInnen
  • 12.3.2021 offizielle Einladung des Oberbürgermeisters und Ersten Bürgermeisters zum round table mit Kultur Rettung Freiburg, IG Subkultur und kulturgesichter 0761
  • 9.3.2021 gemeinsame Pressemitteilung von Kultur Rettung Freiburg, IG Subkultur und kulturgesichter 0761 PDF  Mitzeichnung der PM durch: Kulturaggregat e.V, Multicore Freiburg e.V., Freiburger Bookingfonds e.V., Eimer – Freiburgs bestes Musicpup,   Betty BBQ Travestie & Entertainment, Cafe Atlantik,    ArTik Freiburg e.V., CD- & Schallplattenbörse Freiburg, FABRIK für Handwerk, Kultur und Ökologie,  Junges Freiburg, KRYTIKA Productions, LocArtista Freiburg Clubkultur e.V.,Beat Bar Butzemann, ElPi Freiburg, Bar am Funkeneck, Bretterbude e.V., VAG Crew, Mighty Pressure Crew, Jos-Fritz-Café, Fresh Life Records, Verein für Interkulturelles Theater Freiburg e.V., subculture urban media, soundcity Freiburg, Ensemble Aventure, Jazzkongress e.V., Erster Freiburger Akkordeon Club e.V. (Freiburger Akkordeon Orchester),Initiative Freie Musikszene Freiburg (IFMS FR), Die PARTEI Breisgau-Hochschwarzwald, Corner e.V.,Klimperstube e.V.,Linke Liste Freiburg – Solidarische Stadt, Zelt-Musik-Festival Freiburg, Nikolaus von Gayling, Kommode 1, Wählervereinigung Urbanes Freiburg e.V., Ardinghello Ensemble, Black Forest Voodoo, Äl Jawala, Jazzhaus Freiburg, Freiburger Tuntenball
  • 1 Jahr Kulturlockdown – Wie geht es weiter? Samstag 13.03.2021 von 14-16 Uhr Kundgebung auf dem Platz der alten Synagoge

  • Jan.21 Gespräche mit Mitgliedern des Gemeinderats zum Thema room sharing als eine durch die Stadt aktiv betreute Plattform 
  • Seit Beginn des Jahres gibt es die „Initiative Freie Musikszene Freiburg (IFMS FR)“, die sich für eine Verbesserung der Finanzierung der sogenannten freien Musik – Szene seitens der Stadt Freiburg einsetzt. 
  • Erstattung der Mietkosten für Kulturelle Veranstaltung in den Räumen der FWTM (50%auf die Netto-Saalmiete) wurde am 7.12. per Gemeinderatsbeschluss verlängert. 
  • Dez.20 Treffen mit der Kulturamtsleiterin Felicia Maier gemeinsam mit Vertretern von „Kultur Rettung Freiburg“, „Kultur macht reich“ und „kulturgesichter0761″. Vernetzung mit den anderen Initiativen.
  • Teilnahme an den Werkstattgesprächen des Kulturamts zur aktuellen Situation. Die Ergebnisse aller Gespräche werden im Januar auf der Kulturamts-Webseite veröffentlicht. 
  • 3.12.Anschreiben der Fraktionen und der Gemeinderätinnen und Gemeinderäte im Kulturausschuss mit den Vorschlägen unserer Initiative

 


aktuelle Vorschläge und Ideen: 

1.  FWTM-Mieten
2.  Room Sharing
3. Stadthalle als Haus der Kulturen
4. Eigene Räume für die Musikschule Freiburg e.V.


GEMEINSAM SIND WIR STARK – WEITERE INITIATIVEN FÜR DIE KULTUR IN FREIBURG:

Kulturgesichter761 – Ohne uns wird’s still
https://www.kulturgesichter0761.de 
PDF

Kultur macht reich
http://www.kulturmachtreich.net
PDF

Mahnwache für Kultur
tobias.d.knaus@gmail.com
PDF
 
 „Initiative Freie Musikszene Freiburg (IFMS FR)“

Liebe Kulturschaffende in Freiburg, liebe Kulturunterstützer*innen,


aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns entschlossen, Sie und Euch in gemeinsamer Sache anzuschreiben. Wir Kulturschaffende müssen dringend mit klarer und lauter Stimme unsere Anliegen kundtun. Der nahezu komplette Stillstand im Konzert- und Theaterbetrieb, der fast unmöglich gewordene Ausstellungs- und Lesungsbetrieb und der extrem eingeschränkte Betrieb in der Musikausübung und Musikausbildung ist für die Stadt Freiburg und deren Bürger*innen eine Katastrophe und für uns die existenzielle Bedrohung unserer wirtschaftlichen Lebensgrundlage!

Was wir brauchen:
• einen Kultur-Rettungsplan für Freiburg, der gezielt und schnell greift und alle Sparten der Kultur einschließt
• einen round table mit Oberbürgermeister Martin Horn und Sozial- und Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach für die schnellstmögliche Entwicklung der wichtigsten ersten Schritte des Kultur Rettungsplans
• konkrete Lösungsvorschläge, die wir im Vorfeld entwickeln und in den round table mit einbringen,
• Räume für die Musik/ -Tanz/- Theaterausübung und Musik-/Tanzausbildung, die unter Corona-Bedingungen möglich sind

Fassen wir alle Kulturbereiche inklusive der Musik-und Tanzausbildung in Freiburg zusammen, so ergibt das sicher einen hohen zweistelligen Millionenbetrag an Jahresumsatz – das sind keine Kleinigkeiten!

Wir sind Musiker*innen, Schauspieler*innen, Kabarettist*innen, Instrumental-/, Gesangs-/ Schauspiel-/ und Tanzlehrer*innen, Choreograph*innen, Regisseur*innen, Veranstaltungstechniker*innen. Wir alle arbeiten für eine pluralistische Gesellschaft, die es als hohes Gut betrachtet, von Kultur berührt zu werden, ins Nachdenken zu kommen, sich in Gemeinschaft zu erleben, über sich selbst zu lachen. So tragen wir alle dazu bei, dass unsere Kulturlandschaft ein lebendiges und vielfältiges Gesicht bekommt und Freiburg attraktiv macht für uns selbst und für Besucher*innen der Stadt.

Das Ziel dieses Schreibens ist es, möglichst viele, namentlich unterzeichnende Kulturschaffende zu vereinen, die einen round table mit dem Oberbürgermeister, dem Bürgermeister für Soziales und Kultur und wichtigen Entscheidungsträgern der Freiburger Kulturlandschaft initiieren. An diesem round table möchten wir gemeinsame und konkrete Lösungen finden, die für die Stadt und ihre Bürger*innen und uns Künstler*innen und Pädagog*innen Musik, Kunst, Kultur und zukunftsorientierten Unterricht in diesem Bereich sicherstellt und dauerhaft verankert. Kultur muss Chefsache sein!

Bedrohung unserer wirtschaftlichen Lebensgrundlage!

Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre namentliche Nennung bei unserer Petition. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der Anzahl mails nicht persönlich beantworten können. Wir richten zur Petition zusätzlich einen Blog ein, in dem wir Lösungsvorschläge für die Kultur in Freiburg sammeln und dann an dem round table gebündelt vortragen werden.
Petition: https://www.petitionen.com/kultur-rettungsplan_fur_freiburg

Mail: kulturrettungfreiburg@gmx.de

Mit kollegialem Gruß

Christian Billian – freiberuflicher Instrumentallehrer, Komponist, Lehrer an der Musikschule Freiburg
Cécile Verny – Jazzsängerin, Kulturbotschafterin des Freiburger Stadtjubiläums
Karl Kaiser – freiberuflicher Flötist, Professor an der Musikhochschule Frankfurt
Betty BBQ – Drag Queen & Entertainerin, Botschafterin für Diversität des Freiburger Stadtjubiläums
Annette Rehberger – freiberufliche Geigerin, Instrumentallehrerin, Ardinghello Ensemble
Martina Jessel – freiberufliche Cellistin, Instrumentallehrerin, JANUS-Ensemble
Volker Rausenberger – Leiter des Freiburger Akkordeonorchesters, Lehrer an der Musikschule Freiburg
Johannes Mössinger – Jazzpianist, Komponist, 1. Vorsitzender des Jazzkongress e.V.
Murat Coşkun – Perkussionsist, Tamburi Mundi Festivalleiter

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion, Eure Kommentare, Ideen und Vorschläge.

32 Antworten auf „Kultur Rettung Freiburg“

Guten Tag,
vielen Dank für diese wichtige Initiative. Unsere Fraktion unterstützt dies sehr und hat sich deshalb heute in einer Anfrage an den Oberbürgermeister und den Ersten Bürgermeister von Kirchbach gewandt, mit der Bitte Ihre Forderungen rasch aufzugreifen.
Herzliche Grüße
Irene Vogel, Monika Stein, Michael Moos / Fraktionsvorstand EINE STADT FÜR ALLE

Es wird Zeit, dass diejenigen, die für die Entwicklung der Gesellschaft einen wesentlichen Beitrag leisten, spürbar werden und sich positionieren. Es mutet mich sehr seltsam an, dass der Lufthansa AG 7 Mrd. in den Vorhof gekippt werden, Musiker und Kulturschaffende als aber nichts von dem zurückbekommen, wofür sie seit Jahrzenten eintreten. Für den Erhalt und Schönheit der Welt. Dieser Turbokapitalismus ist nach der Spieltheorie gescheitert, diejenigen, die diesen Fördern werden gefördert, Bewusstseinsschaffende werden gefeuert. Der zukünftige Klang der Welt hat mit Ein – Klang zu tun und nicht mit Einfältigkeit.

Vielen Dank für Euer Engagement! Wir dürfen nicht stumm die kulturellen Einschränkungen erdulden, andere Interessengruppen sind lauter, erfolgreicher und bekommen mehr als nur Beifall, der niemanden etwas kostet.

NEIN zu sagen erfordert mehr als ein Apell an eine Vernunft welche das Grundrecht schon längst bricht.
Wir müssen auf die Strasse.ALLE! Und NEIN singen. Demos mit Konzert – Aufführungen- Improvisaton. Ein farbiger kultureller Widerstand den niemand übersieht / weil wir alle nur dadurch bunt bleiben.

100% Unterstützung – Mut zu mehr Kultur – keine wirtschaftlicher Zweig bringt soviel an Mehrwert für die Gesellschaft, für alle!

Ein Glück, daß Ihr aktiv werdet! Was wir brauchen, ist eine kulturelle
Pandemie – beginnen wir in Freiburg!

Dank für Euer Engagement – ich bin mit Überzeugung dabei!

Vielen Dank für Eure Initiative !!! Die Kultur ist Systemrelevant und Konzerte stellen unter den Abstandregelungen keine Gefahr dar. Im Gegenteil dadurch das das Energieniveau durch das Erlebnis gehoben wird tuen wir etwas gutes für die Gesundheit. Besonders Musik und wenn sie vor Ort erlebt wird, durchdringt jede Zelle und bringt sie zum schwingen. Die schönste und genussreichste Gesundheitsprophylaxe die ich mir denken kann.

Ja, gerne unterstütze ich euere Initiative. Musik, Theater, Kunst sprechen sehr wichtige Bereiche im Menschen an. Menschsein mit allen Sinnen. Erarbeitung von Zukunftsideen-und Visionen beruht auch aus der Fähigkeit sich berühren zu lassen. Und auch zu erkennen, wie das Leben ist. Nicht der Konsum bringt uns weiter. Sondern sehen, dass ich Grundbedürfnisse wie täglich Brot habe, darüber hinaus aber andere Werte wichtig sind. Wie Liebe, Freiheit, Mut, Erkenntnis emotional, verbunden sein untereinander. Auch darin letzendlich bestärkt werden, zu tun was uns einzelne und alle Menschen weiterbringt. Jegliche menschengemachte Struktur ist veränderbar. Das alles kann ich meiner Meinung nach aus der Kunst und Kultur in ihrer Gesamtheit mir zuteil werden lassen. Soweit mal. Martin Steiner, Freiburg Musiker, Bildhauer

Vielen Dank für das Ergreifen der Initiative! Hier ein Rettungsvorschlag: Auflistung, Bereitstellung und kostenlose Überlassung von städtischen Sälen, Aulen, Foyers, Bürgerhäusern für Konzerte und Proben. Sie stehen oft tageweise oder zumindest abends leer und könnten mit gutem Zeitmanagement, wie es für Sportler auch bei den Freiburger Sporthallen funktioniert hat, von Künstlern genutzt werden.

Liebe Annette Winker,
da wir uns, glaube ich aus meinen Offenburg Musikschulzeiten noch kennen, vielen Dank für „Deinen“ Vorschlag, den ich in unsere Liste von Vorschlägen aufgenommen habe. Wir brauchen noch viele Unterzeichner*innen – aktuell sind es knapp 700. Das ist schön in so kurzer Zeit, aber viel zu wenig, um wirklich ernstgenommen zu werden. Das wäre klasse, wenn wir da alle zusammen in unseren Wirkungsfeldern noch kräftig Werbung machen könnten.
Herzlichen Grüße,
Christian

Kultur ist ein höheres Gut als es manchem auf den ersten Blick erscheinen mag! Kultur gehört zum Menschsein dazu und steht unmittelbar nach der Deckung der notwendigen primären aber auch primitiven Lebensbedürfnisse… einfach so Kultur auszusetzen heißt auch, das Menschsein zu unterbrechen. Nehmen wir das nicht einfach hin! Die Menschheit braucht Kultur, in diesen Zeiten mehr denn je!!!

Guten Tag Herr Kaiser.
Mein Name ist Günther Mayer. Ich habe von Herrn Kläger ihre Mail
bekommen. Ich möchte ab Jan 2021 Mitglied bei Gitarre Freiburg werden.
Natürlich unterstütze ich Ihre Unternehmen zur Rettung der Kultur in
Freiburg.
Ein schönes Wochenende u. viele Grüße von,
Günther Mayer.

Schreibe einen Kommentar zu GUENTER A. BUCHWALD Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.